Die wichtigsten Daten von Lwiw




1256 erste schriftliche Erinnerung an Lwiw. Dieses Jahr gilt als Gründungsjahr der Stadt. Nach jüngsten Angaben schenkte König Danylo 1248 die Stadt seinem Sohn Lew anläßlich seiner Hochzeit mit der ungarischen Prinzessin Konstanze.



1256 -1340 Lwiw - Hauptstadt des Galizisch-Wolynischen Fürstentums. Anfang des XIV. bis zur zweiten Hälfte des XVII Jh.war Lwiw die größte Stadt auf dem Territorium der heutigen Ukraine.  



1340 wurde die Stadt durch den polnischen König Kasimir III. erobert. Das Stadtzentrum wurde auf den Platz des heutigen Rynok Platztes verlegt. 



1340- 1772 war die Stadt Teil des Polnischen Reiches und der Rzeczpospolita.
1356 wurde der Stadt das Magdeburger Recht erteilt. Kasimir III. lud deutsche Meister ein, um die Stadt nach Regeln des Magdeburger Rechtes zu errichten. Es bildete sich eine große deutsche Gemeinde und im XIV. und XV. Jh. war die Amtssprache der Stadtverwaltung Deutsch. Der überwiegende architektonische Baustil - Gotik.



1379 erhielt die Stadt das "Recht des ersten Lagers". Dies bedeutete, dass alle Waren, die durch Lwiw aus dem Osten geführt wurden, hier innerhalb von zwei Wochen verkauft werden mußten, den Rest, falls dieser vorhanden war, konnte man weiter führen. 



1527 fand in Lwiw der größte in der Geschichte der Stadt Brand statt, der die Stadt völlig vernichtete. Das neue Lwiw wurde von italienischen Baumeistern im Renaissancestil in der zweiten Hälfte des XVI Jh. aufgebaut.



1573 wurden in Lwiw die ersten zwei Bücher  von dem Buchdrucker Iwan Fedorow in kyrillisch gedruckt: die "Fibel" und "Apostel".



1608 wurde das lwiwer Jesuitenkollegium eröffnet, aufgrund dessen 1661 die Universität entstand.



1648 wurde die Stadt von dem Kosakenherr von Bogdan Chmelnyzkyj belagert. Zum ersten Mal wurde das Hohe Schloßberg eingenommen. 



1772 - 1914 wurde Lwiw Teil des Österreichischen Reiches und später der K.u.K.Monarchie (Donaumonarchie). Galizien wurde zur Provinz "Königreich Galizien und Lodomerien" mit der Hauptstadt in Lwiw. 



1777 -1820 wurden die mittelalterlichen Fortifikationen auseinandergenommen, anstelle dieser Grünanlagen und Boulevards entstanden. Das neue Zentrum der Stadt wurde auf dem heutigen Svobody Prospekt angelegt.



1786 wurde das Magdeburger Recht aufgehoben. Nur 1870 wurde die Selbstverwaltung nach dem Magdeburger Recht wiederhergestellt



1826 ist das alte Rathaus zusammengestürzt. In den nächsten zwanzig Jahren wird ein neues Verwaltungsgebäude errichtet, dass bis heute seine Funktionen erfüllt.



1832 entstand die  Gesellschaft "Rusjka trijzia" ("Ruthenische Dreieinigkeit"), die die Orientierung der ruthenischen nationalen Bewegung in Galizien zur Vereinigung mit der Dnipro - Ukraine bestimmte, die zu der Zeit Teil des Russischen Imperiums war. 1837 wurde das erste ukrainische Jahresmagazin von den Gründern der "Rusjka trijzia" herausgegeben.



1848- 1849 Revolution "Frühling der Völker"



1853 Jan Seg und Ignacy Lukasiewicz schufen die erste funktionsfähige Petroleumlampe  der Welt.



1861 wurde die erste auf dem Territorium der Ukraine Bahnlinie aus Krakau verlegt, die Lwiw und Wien vereinigte.



1868 Gründung von "Prosvita" - der ukrainischen gesellschaftlichen Organisation für Kultur und Bildung



1880 wurde in Lwiw die erste Pferdestraßenbahn verlegt.



1880 verlor die Stadt ihren Fluß Poltwa, erhielt aber eine der modernsten Kanalisationssysteme in Eurpoa.



1894 wurde in Lwiw zum ersten Mal Stahlbeton für den Bau verwendet



1894 fand in Lwiw das erste auf dem Territorium der Ukraine Fußballspiel statt. 



1897 - 1900 Bau der Lwiwer Oper



1914-1915 Lwiw im ersten Weltkrieg unter der Herrschaft des Zarrenrußlands.



1918 Am 1. November wurde in Lwiw die Westukrainische Volksrepublik ausgerufen, die nach drei Monaten von der II. Rzeczpospolita unterdrückt wurde



1919 -1939 Lwiw - Teil  der II. Rzeczpospolita



1939 wurde Lwiw von der Roten Armee der Sowjetunion besetzt und in die Ukrainische Sowjetrepublik eingegliedert



1941 - 1944 Zweiter Weltkrieg. Lwiw wird Teil des deutschen Generalgouvernements als Hauptstadt des Distrikt Galizien.



1941 Am 30 Juni wurde die Ukrainische Republik ausgerufen, die von den Machthabenden unterdrückt wurde.



1943 Vernichtung des jüdischen Ghettos von Lwiw 



1944 - 1991 Teil der Ukrainischen Sowjetrepublik (UdSSR)



1946 Verbot der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche in Lwiw. Kirche im Exil



1971 Eröffnung des Westlichen wissenschaftlichen Zentrums der Akademie der Wissenschaften der USSR



1972-1973 Verfolgung der Dissidenten von Lwiw



1976 Ukrainische Dissidenten bilden die Ukrainische Helsinki Gruppe



1987 Erste patriotische und antikomunistische Ausschreitungen



1989 Rehabilitierung der Ukrainischen Griechisch-Katholischen Kirche in Lwiw



1990 Am 3. April wurde in Lwiw auf dem Rathaus die ukrainische Fahne gehißt



seit 1991 Teil der unabhängigen Ukraine



1998 Das historische Zentrum von Lwiw wird in die UNESCO Welterbeliste aufgenommen



Mai, 1999 Summit der Präsidenten von Zentral- und Osteuropa in Lwiw



2001 Am 27 Juni besuchte der Papst Johannes Paul II. Lwiw. Am größten Event in der Geschichte der Ukraine haben 1,5 Mln Menschen teilgenommen.



2007 Lwiw wurde Gästestadt für EURO 2012



2009 Kulturhauptstadt der Ukraine



2009 Lwiw wurde als erste Stadt in der Ukraine Mitglied bei European Cities Marketing
Vorschlag zur Tagesplanung Anreisemöglichkeiten
Zug Busverbindung Flugverbindung Mit dem Fahrzeug
Übernachtungsmöglichkeiten
Hotels Jugendherbergen
Gastronomie
Fastfoods Restaurants Gaststätten/ Kaffees
Touristische Information
Museen Galerien Sakrale Bauten (Kirchen) Theater Kinos
QR-Codes Botschaften Transport
Transportschema Buslinien Taxi Straßenbahnlinien Trolleybuslinien Fahrzeugvermietung
Kontakt Medizin Wi-fi zone Nützliche Links
Polizei Rettungsdienst Feuerwehr